Dr. Konstantin Pavlovich Buteyko

Eine Entdeckung für die Menschheit

1952 begründete der russische Arzt und Wissenschaftler Dr. Konstantin Buteyko die Theorie, dass verschiedene Krankheiten und chronische Zustände auf eine Hyperventilation der Lunge zurückzuführen sind. Die Methode wurde nach jahrzehntelanger akademischer Forschung im Labor und in der Klinik vom Gesundheitsministerium und der Medizinischen Akademie Russlands anerkannt.

Die Untersuchung seiner wichtigen Entdeckung belegt, warum die tiefe Atmung schädlich ist, und beweist, dass der Körper die Homöostase aller seiner Funktionen nur dann gewährleisten kann, wenn er das physiologische Verhältnis von Sauerstoff und Kohlendioxid.

Heute wird die Buteyko-Methode als ergänzende Therapie in der ganzen Welt eingesetzt. Auf der Grundlage von mehr als 30 Jahren klinischen Forschungen hat Dr.K.P. Buteyko die wichtige Rolle nachgewiesen, die das CO2 in der Homöostase aller Mechanismen des Organismus, spielt.